Startseite
    ego sum
    Other fucking Stuff...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/bitchybox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Funny Days in London Vom 20.12.2006 um 20:35 Uhr
Sooo, dann will ich doch mal ein enig über meinen Urlaub...höhö Urlaub, in London berichten.
Los ging es am 12.12 um 04.00 Uhr morgens von Bottrop aus. Mein "Taxi" (called Opa^^) holte mich also ab, ich schmiss meine Tasche auf die Rückbank und so ging es los zum Düsseldorfer Flughafen.
Dort angekommen um 4:30 Uhr telefonierte ich meine Freundin Bonnie aka MetalLady, wo sie war. Irgendwo nich mehr weit weg, aber auch noch nich nah genug um zu sagen: "Gleich da". Also stand ich brav draussen vorm Eingang des Abflugs B und wartete. Lustig was an so einem Flughafen nicht alles passiert. Viele Viele Menschen reisen durch die Welt oder auch nur durch Deutschland. Faule Geschäftsleute ^^ Menschen fahren anderen Menschen ins Auto, Paare verabschieden sich unter tränen ... ooooh wie tragisch ...
Dann klingelte mein Handy. Bonnie dran. "Wir sind da". Super dacht ich, musse se nur noch finden. Also begaben wir uns gegenseitig auf die suche nach der anderen. Nach wenigen minuten hatten wir uns gefunden und begaben und zum Check in. Eingecheckt gings durch die Sicherheitskontrolle ... und da ging der Spaß schon los. Nach der Abtasterei sollte ich meine Schuhe ausziehen. .. Nicht das ich mit meinem dicken Fuß schon ewigkeiten gebraucht hätte um in die Springer zu kommen... nein nu durft ich se noch ausziehen ... ich also die Schuhe ausgezogen... War natürlich nix ...
So ziemlich alles an mir wurde durch dieses tolle Röntgending geschoben... Prima... Als das denn geschafft war warteten wir die restlichen zwei Stunden in der abflughalle und beobachteten die Flugzeuge und Menschen um uns rum.
So ... dann ab in den Flieger - Anderthalb Stunden später landeten wir in London. Wetter gut. Dann gings eine Stunde mit der Tube zum Piccadilly Circus. Alles prima geklappt. Um 9 uhr Ortszeit standen wir im Hostel und wollten einchecken. Pustekuchen. Erst um 14 Uhr. Also, wir unsere Taschen abgeladen und losgings. Erstmal gegend Erkunden. Und so liefen wir ... und liefen und liefen. Und aufeinmal waren wir an St. James ... und St. James is nich weit vom Big Ben und wies nich anders zu erwarten war, liefen auch noch dahin ^^ Wow das isn Teil. Himmel, Arsch und Zwirn ^^
Sodele, nun mal etwas kürzer gefasst hier ... Zur Eincheckzeit bezogen wir unser geiles Zimmer aufdem wir vorerst noch ganz alleine waren. Nachdem wir die ersten Souviniershops geshoppt hatten gings zurück und eine Englische mitbewohnerin, dessen name ich bis jetzt noch nicht weiß war eingezogen. Am Zweiten Tag oder auch nach der Ersten nacht stand Sightseeing aufm Plan. Da wir Big Ben schon gesehen hatten, war unser Ziel der Buckingham Palace, der auch nich wirklich weit vom Big Ben gelegen war. Danach zurück durch den St. James Park Westminster Abbey sehen. Als der Tag dann auch rum war und wir die Ersten Souviniers eingekauft hatten liefen wir wieder durch die Stadt, auf der Suche nach einem Pub. Es gibt viele viele viele Pubs in London ... aber ob die auch Platz haben is die Frage. So wars bei uns, wir sind über zwei stunden durch London gelaufen auf der Suche nach einem freien Plätzchen innem Pub. Aber ohne Erfolg. So gingen wir gegen 23 uhr zum Hostel zurück und um 00.00 uhr bekam ich von Bonnie mein Geburtstagsgeschenk ^^
Tag 3 - 14.12, letzter Tag.
Mein Ziel: Kings Cross. Ich, als Harry Potter Fan musste da hin. Wenn ich schonmal in London war, musste ich das auch ausnutzen. Wir mit der Tube dahin... etwas gelaufen und dann waren wir da. Danach gings dann zurück, fertigmachen und ab zum legendären Hard Rock Cafe. Einige Zeit später gings zurück ... etwas früher begaben wir uns auf die suche nach nem Pub und um 21.00 wurden wir tatsächlich fündig. In "The Crown" direkt am Hostel machten wir uns breit bis um 22:45 und gingen dann packen für die abreise ...
Am nächsten morgen gings dann auch wieder zum Flughafen Heathrow und um 13:15 Uhr Englischer Zeit ging es zurück nachhause...

-----
Fazit:
- Wir sind Vier Tage lang nur gelaufen und unsere Füße haben es uns gedankt...
- Durch mangelnde Nahrungsaufnahme haben wir etwas abgenommen...
- Wir haben viel Kontakt mit den liebsten gehalten, also werden unsere Handyrechnungen horrent hoch sein...
- Wir haben viel gekauft und viel Geld da gelassen ... wenn man das ganze umrechnet, fällt man vom Stuhl
- Wir haben sehr viele Eindrücke gesammelt und sehr viel gesehen
- Vier Tage lang haben wir immer wieder um unser leben gebangt, durch die Englische Fahrweise ...
- Mäckes schmeckt nicht so wie bei uns zuhause...
- Die Engländer sind sehr freundlich und nicht so künstlich aufgesetzt wie unsere werten verkäufer ...
- Das wetter war sehr gut, nicht ein tropfen regen



Entgültiges Ergebnis:

London is ne verdammt geile Stadt. Und ich zu meinem Teil weiß, ich war nicht zum letzten mal da...
23.12.06 20:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung